Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Nachhaltigkeitsbericht 2014_opti

66 Umwelt Emissionen in der Vorkette Emissionen, die in unserer Vorkette bei Rohstoffgewinnung und in unserer Nachkette bei Einbau, Nutzung und Rückbau verursacht werden, machen einen Hauptbestandteil des produktbezogenen Fußabdrucks aus. Da sie außerhalb un- serer Kontrolle liegen, ist bisher ihre Bilanzierung nur nähe- rungsweise möglich. Zur Ermittlung des CO2-Fußabdrucks der Vorkette greifen wir auf Emissionsfaktoren aus Datenbanken für Umweltbilanzierung (GABI) zurück. Transportbedingte Emissionen Rohstoffanlieferung Kurze Lieferwege durch regionale Bezugsquellen sind ent- scheidend für die Reduktion ökologischer wie ökonomischer Kosten des Rohstofftransports. Insgesamt beziehen wir 89,6% unserer Rohstoffe aus einem Umkreis von 120 km unserer Werke, 72,4% der verarbeiteten Rohstoffe stammen aus einem Umkreis von unter 80 km. Nur 10,4% des eingesetzten Materials haben einen Lieferweg von mehr als 120 km. Die Anlieferung durch emissionsfreie Fahrzeuge ist aus techni- schen wie logistischen Gründen gegenwärtig nicht möglich. Unsere Logistikpartner setzen jedoch überwiegend Fahrzeuge der Schadstoffklasse 5 ein. 2015 werden 20% der Fahrzeuge durch die emissionsärmere Klasse Euro 6 ersetzt. Obgleich Emissionen der Rohstoffanlieferung außerhalb unserer Kontrolle liegen und durch unsere Logistikpartner verursacht werden, beziehen wir diese in unsere CO2-Kompensation seit 2014 ein. 0 5.000 10.000 15.000 20.000 25.000 30.000 35.000 40.000 45.000 50.000 2010 2011 2012 2013 2014 Flugasche CEM II CEM IKiesSplitt Sand CO2-Emissionen Vorkette (Tonnen CO2e) CO2-Emissionen vor- und nachgelagerte Logistik Tonnen CO2e Rohstoffanlieferung* Produktauslieferung 1.355 1.535 1.585 2.914 3.008 3.124 0 1.000 2.000 3.000 4.000 5.000 2012 2013 2014 Tonnen CO2e 20102011201220132014 1.3551.5351.585 3.0083.124 201220132014

Seitenübersicht