Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Nachhaltigkeitsbericht 2014_opti

72 Umwelt Wasseraufbereitung Frischwasser + Regenwasser FrischwasserAbwasser RegenwasserGesamte Produktion 11% 89% -60.000 2010 2011 2012 2013 2014 -40.000 -20.000 20.000 40.000 60.0000 Wasser Der verantwortungsvolle Umgang mit Frischwasser hat für uns einen hohen Stellenwert, obgleich an unseren Produkti- onsstandorten keine Wasserknappheit herrscht und Beton im Vergleich zu anderen Produkten einen geringen Wasserfußab- druck hat. Unser Ziel ist es, durch Optimierung des Verbrauchs, Verbesserung unserer Wasseraufbereitung und Einsatz von Regenwasser die benötigte Menge an Frischwasser zu minimieren. Der Einbau eines neuen Zählersystems ermöglicht uns, den Wasserverbrauch im Fertigungsprozess detailliert zu analysie- ren und Einsparmöglichkeiten zu identifizieren. So erfolgt seit 2014 durch das Nachrüsten von gesteuerten Absperrventilen im Fräs- und Schnittvorgang die Wasserzugabe automatisch. Die Installation eines Umstecksystems für Brauch- und Netz- wasser ermöglicht es seit 2014, je nach Produkt, zwischen Frisch- bzw. Regen- und Brauchwasser zu wechseln. Dies reduziert den Frischwasserverbrauch um jährlich 13.000m³. Die Wiederverwendung von Brauchwasser ermöglicht die werkseigene Wasseraufbereitung für Prozesswasser mit einer Leistung von 140m³/h bzw. einer Jahresleistung von 285.390m³. Dies entspricht 842% (+30% zu 2012) unserer eingesetzten Menge an Frisch- und Regenwasser. Den spezifischen Wasserverbrauch konnten wir durch Effizi- enzmaßnahmen seit 2010 von 0,167m³ auf 0,091m³ je Tonne Beton um 45,5% senken. Die Sammlung von Regenwasser erfolgt in unterirdischen Zisternen. Die Speicherkapazität wurde 2014 von 100m³ auf 200m³ verdoppelt. Somit wird die Hälfte des Wasserbedarfs im Werk Steinbach durch Regenwasser gedeckt. Eine Schwierigkeit ist die Überbrückung längerer Trockenpe- rioden. Bisher reichen die Wassertanks bei Trockenperioden ungefähr für 7 Produktionstage. Ab 2015 können wir durch die Erhöhung unserer Auffang- sowie Speicherkapazität deutlich längere Trockenperioden überbrücken. Unser Ziel ist es, ab 2018 kein Trinkwasser im Produktionsprozess mehr zu verbrauchen. Wasser Beton 2010 0,18 Kubikmeter 0,16 0,14 0,12 0,10 0,08 0,06 0,04 0,02 0 2014 1 Tonne Beton 1 Tonne Beton -45,5% 0,091m30,167m3 Spezifischer Wasserverbrauch pro Tonne Beton Deckung des Gesamtwasserbedarfs 2014 Wasserverbrauch und Abwasser in m3 gesamt ca. 300.000m3 -40.000 -20.00020.00040.00060.0000

Seitenübersicht