Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Nachhaltigkeitsbericht 2014_opti

9 Generationenübergreifendes Denken ist für uns als Familien- unternehmen seit 115 Jahren der leitende Kompass für unsere Entscheidungen. Rinn hat in seiner Unternehmensgeschichte bereits einige gesellschaftliche, politische, wirtschaftliche und unternehmerische Wandelprozesse erlebt. Heute stehen wir vor der Frage, wie wir unsere Lebensqualität in einer Welt voller komplexer Zusammenhänge erhalten können, ohne Anderen die Möglichkeit zu verwehren, ihre Vorstellung eines gelungenen Lebens zu verwirklichen. Unsere Aufgabe ist es, unternehmerische Strategien zu entwickeln, die Antworten auf die globalen Fragen des Klimawandels, der Res- sourcenverknappung oder des Naturschutzes geben können. Zugleich konzentrieren wir uns darauf, den uns naheliegenden Herausforderungen der Arbeitssicherheit, des Gesundheits- schutzes, der Vereinbarkeit von Leben und Beruf oder auch des demografischen Wandels in der Region aktiv zu begegnen. Als Industrieunternehmen wollen wir unsere Wirkungsmög- lichkeit nutzen, um die notwendigen Veränderungsprozesse im Markt und in der Gesellschaft in Richtung nachhaltiges Wirtschaften in Gang zu setzen. Wir bekennen uns zu unserer Verantwortung und ergreifen Maßnahmen, die unser Denken in konsequenten Taten widerspiegeln. Dabei warten wir nicht bis die Politik uns mit Gesetzen und Regeln zum Handeln zwingt. Ebenso wenig stellen wir ausschließlich wirtschaftliche Vorteile in den Vordergrund unserer Nachhaltigkeitsstrategie. Vielmehr sehen wir in der ökonomischen Stabilität des Unternehmens und in einer werteorientierten Unternehmensführung das Fundament zur Umsetzung unserer Nachhaltigkeitsziele. Seit 2012 stellen wir uns der Aufgabe eine Nachhaltigkeits- strategie zu entwickeln, an der alle Entscheidungen ausge- richtet sind und die den gesamten Wertschöpfungsprozess unserer Tätigkeit umfasst. Als Geschäftsführer übernehmen wir die Verantwortung, den Prozess der Strategieentwicklung und -umsetzung gemein- sam mit unseren Mitarbeitern voranzutreiben. Das Prinzip der Eigenverantwortung und die Bewusstwerdung der Selbstwirksamkeit jedes einzelnen Menschen bei Rinn ist der Schlüssel zu unserem Erfolg. Innere Überzeugung und Kontinuität in der Umsetzung sind wichtige Begleiter auf dem Weg zur Nachhaltigkeit. In den vergangenen drei Jahren konnten wir auf einer soliden Grundlage aufbauen, die in vielen Bereichen bereits von einer nachhaltigen Wirtschaftsweise gekennzeichnet war, ohne diese direkt beim Namen zu nennen. Die meisten unserer Ziele konnten wir erreichen. In manchen Handlungsfeldern durften wir auch erkennen, dass die Umsetzung noch einiger Anstrengung bedarf. Das ursprüng- lich mittelfristige Ziel der CO2-neutralen Produktion konnten wir durch entschlossenes Handeln bereits 2014 erreichen. Das Bekenntnis der G7 Staaten im Juni 2015 zum globalen Zwei-Grad-Ziel und einer kohlenstoffarmen Weltwirtschaft gibt uns große Bestätigung in unserer Entscheidung. In intensiven Dialogen haben wir wertvolles Feedback zu unserem ersten Nachhaltigkeitsbericht 2012 gesammelt. Die gesammelten Erfahrungen der letzten drei Jahre sind bei der Erstellung des zweiten Nachhaltigkeitsberichts eingeflossen. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen unseres Nachhal- tigkeitsberichtes und freuen uns auf Ihr Feedback. Ganz herzlich Christian Rinn, Hartmut Schramm, Alfred Metz Familienunternehmen in der vierten Generation

Seitenübersicht